Lebensversicherung

 

Lebensversicherungen in Österreich

Lebensversicherungen sind wichtige Verträge, die in erster Linie das Todesfallrisiko einer Person absichern sollen. Neben der reinen Ablebensversicherung besteht für Sie mittlerweile aber auch die Möglichkeit, eine Begräbnisversicherung abzuschließen, um noch zu Lebzeiten für die Kosten der Bestattung vorzusorgen. Eine Erlebensversicherung hingegen wird für die Ansammlung von Guthaben gewählt, welches dann im Alter als zusätzliche Rentenvorsorge genutzt werden kann. Bei einer Kombination von Erlebens- und Ablebensversicherung ist es sogar möglich, das Todesfallrisiko und das Ansparen von Altersvorsorgekapital zu verbinden.

Die Ablebensversicherung

Bei der Ablebensversicherung handelt es sich um eine reine Risikoversicherung, die Sie für sich und Ihre Familie abschließen können. Wichtig ist eine solche Versicherung vor allem dann, wenn Sie Ihre Familie preiswert absichern wollen oder wenn Sie zum Beispiel einen Baukredit aufgenommen haben.
 

Jetzt berechnen: Ablebensversicherung Onliine

 
Bei Vertragsabschluss können Sie gemeinsam mit Ihrem Versicherungsberater eine Versicherungssumme vereinbaren, die dann im Todesfall an Ihre Hinterbliebenen ausgezahlt wird, so dass diese ihren Lebensunterhalt bestreiten und offene Kredite tilgen können. Gerade dann, wenn Sie Kinder oder Ehepartner versorgen müssen, ist eine solche Versicherung unabdinglich. Speziell für die Absicherung von Krediten bieten viele Banken und Sparkassen auch eine Kreditrestschuldversicherung, bei der sich die Versicherungssumme der jeweiligen Kreditsumme anpasst.
Da die Ablebensversicherung als reine Risikoversicherung konzipiert ist, kann diese Absicherung zum kleinen Preis erfolgen, so dass die Versicherungskosten Ihr Budget nicht belasten.

Die Sterbegeldversicherung

Auch die Sterbegeldversicherung ist eine Form der Ablebensversicherung, denn auch hier wird im Todesfall eine fest vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen ausbezahlt. Die Höhe der Versicherungssumme orientiert sich in diesem Fall häufig an den Kosten für Bestattungen, weshalb die Versicherungssummen regelmäßig zwischen 5.000 - 15.000 Euro liegen. Mit diesem Geld können die Hinterbliebenen dann die Trauerfeier ausrichten, den Bestattungsunternehmer bezahlen und die übrigen Kosten finanzieren.
Mit der Sterbegeld- oder Bestattungsversicherung können Sie somit selbst dafür sorgen, dass die Kosten Ihrer Bestattung gedeckt und Ihre Kinder und Hinterbliebenen hierfür nicht ihr Erspartes geben müssen. Auf Wunsch ist neben der monatlichen und der halbjährlichen Zahlweise für die Versicherung auch ein Einmalbeitrag als alternative Kapitalanlage möglich.
 

Die kombinierte Er- und Ablebensversicherung 

Neben der reinen Risikoversicherung in Form der Ablebensversicherung können Sie als Versicherungsnehmer auch eine Kombination aus Er- und Ablebensversicherung wählen. Bei der Erlebensversicherung sparen Sie während der Versicherungsdauer einen festen Beitrag an und erhalten dann bei Ablauf des Vertrages das jeweils angesparte Kapital ausgezahlt. Auf Wunsch ist es Ihnen auch möglich, die monatliche Rentenzahlung zu wählen und das Kapital so als monatliche Zusatzrente umzuwandeln.
Die Er- und Ablebensversicherung wird vielfach gemeint, wenn Versicherungsnehmer eine Lebensversicherung Österreich abschließen wollen. Der Beitrag setzt sich in diesem Fall aus dem Risikobeitrag für die Ablebensversicherung und dem Sparbeitrag für die Erlebensversicherung zusammen. Sowohl die Versicherungssumme bei Ableben wie auch der Sparbeitrag für die Erlebensversicherung können individuell vereinbart und so auf Ihre eigenen Bedürfnisse und Ansprüche abgestimmt werden.
 

Die fondsgebundene Versicherung

Anleger, die sich für eine Erlebensversicherung entschieden haben, gleichzeitig aber nach höheren Renditen suchen, entscheiden sich häufig für eine fondsgebundene Lebensversicherung Österreich. Eine solche Fondsversicherung investiert die Gelder der Versicherungsnehmer in Investmentfonds und sorgt so für die Chance auf überdurchschnittliche Erträge. Versicherungsnehmer können mit ihrer Lebensversicherung so an den Chancen des Kapitalmarktes teilhaben und gleichzeitig von den Vorteilen einer Versicherung profitieren. Bei einer Anlage in fondsgebundene Lebensversicherungen fallen nämlich weder Kapitalertragssteuer noch Spekulationssteuer an, sofern die Versicherung eine Mindestlaufzeit von zehn Jahren bei monatlicher Besparung oder 15 Jahren bei Einmalanlage aufweist. Der Großteil der Versicherungsprämie wird somit für die Ansparung von Guthaben verwendet. Gleichzeitig bietet natürlich auch die fondsgebundene Versicherung eine Versicherungsleistung im Todesfall, so dass Sie attraktive Anlageprodukte und die Absicherung Ihrer Familie ideal miteinander verbinden können.


  • Kfz-Versicherung